Im Zeichen der Natur
Wer die Tanne als Zeichen für die Natur, die Schöpfung, die Erde aus der wir kommen und wieder gehen und den Nächsten nicht achtet und ehrt ist sein Dasein nicht  wert. Josef Nuxoll
 

Wertegemeinschaft:

www.imzeichendernnatur.de, Datum , Köln, den 3. Mai 2022


So schlecht geht es dem deutschen Wald

Tag des Baumes: So schlecht geht es dem deutschen Wald. "Umbau" nötig: Der Borkenkäfer bedroht Deutschlands Wälder. (Quelle: dpa/Carsten Hoefer)
"Umbau" nötig: Der Borkenkäfer bedroht Deutschlands Wälder. (Quelle: Carsten Hoefer/dpa)
Die Aufforstung in den von Trockenheit und Stürmen schwer geschädigten deutschen Wäldern wird voraussichtlich noch Jahre dauern. In diesem Jahr stehen in den 16 Ländern etwa 55.000 Hektar zur Aufforstung an, wie der Waldeigentümer-Verband AGDW zum Tag des Baumes am kommenden Montag auf Anfrage mitteilte.
Das bedeutet, dass in diesem Jahr nur auf einem Teil der Kahlflächen junge Bäume gesät beziehungsweise gepflanzt werden. Denn das Bundeslandwirtschaftsministerium geht im Ende März veröffentlichten Waldzustandsbericht davon aus, dass bundesweit etwa 380.000 Hektar wiederbewaldet werden müssen.
Ausgangslage in diesem Frühjahr besser
In diesem Frühjahr ist die Ausgangslage für die Waldbäume etwas besser, da das vergangene Jahr weniger trocken und der Winter eher nass war. "Die Schadensdynamik ist leicht zurückgegangen", sagte Josef Ziegler, der Vizepräsident der Waldeigentümer. "Wenn jetzt ein normaler Sommer folgt, werden sich die Wälder wieder ein wenig erholen können."
Doch hängt die Entwicklung maßgeblich vom Wetter ab, wie Förster und Fachleute betonen. Im April beginnt die erste Generation der Borkenkäfer auszufliegen, die insbesondere Fichten befallen und geschwächte Bäume schnell zum Absterben bringen können. Sollte es wieder ein trockenes Jahr werden, würde das die Ausbreitung der Käfer begünstigen.
Schäden regional sehr unterschiedlich
Beispiel Nordrhein-Westfalen: Im größten Bundesland sind in den vergangenen Jahren 115.000 Hektar Wald der Dürre und dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen. Das sind nach Angaben des Landesforstbetriebs Wald und Holz NRW in Münster gut zwölf Prozent der nordrhein-westfälischen Waldfläche. "Einerseits läuft die Aufforstung auf Hochtouren", sagt ein Sprecher. "Andererseits gehen wir nicht davon aus, dass die Borkenkäferkalamität beendet ist."
Die Situation sei regional sehr unterschiedlich, heißt es bei den Waldeigentümern. "Die Waldbesitzenden in den Hauptschadensgebieten in NRW, Hessen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und Nordbayern haben nach wie vor mit den Folgen der drei Dürrejahre und der Unkalkulierbarkeit der Entwicklung der Klimakrise zu kämpfen", sagt eine Sprecherin. "Schadflächen müssen wiederbewaldet werden, die Sorge vor Folgeschäden wie einem erneuten Borkenkäferbefall ab Mai ist in diesen Regionen groß."
Günstiger ist die Ausgangslage vor allem im Süden Bayerns. Die Bayerischen Staatsforsten rechnen in diesem Jahr mit einem Rückgang der Käferschäden im Freistaat. Doch weiter nördlich klingen die Landesforstbetriebe weniger optimistisch. Dort haben auch die Winterstürme größere Schäden verursacht als im Süden. Von Borkenkäfern befallene Bäume müssten so schnell wie möglich gefällt und aus dem Wald herausgeschafft werden, heißt es bei Wald und Holz NRW.
Borkenkäfer großes Problem
Dazu kommen dann noch die im Boden überwinternden Borkenkäfer – geschätzt bis zu 1,3 Millionen Tiere pro Hektar. "Von einer Entwarnung kann also keinesfalls die Rede sein", sagt der Sprecher. Borkenkäfer fliegen demnach ab einer Temperatur von 16,5 Grad aus. "200 Borkenkäfer können eine gesunde Fichte töten."
Käfer und von Stürmen niedergeworfene Bäume sind das aktuelle Problem, dahinter stehen jedoch die langfristigen Veränderungen von Wetter und Klima, die den deutschen Wäldern zusetzen. Klimawissenschaftler gehen davon aus, dass die Sommer dauerhaft trockener werden und Stürme häufiger und stärker auftreten.
Aufgabe: Wälder "umbauen"
Das bedeutet, dass Forstbetriebe und Waldbesitzer bundesweit vor der Aufgabe stehen, die Wälder "umzubauen" – also Bäume zu pflanzen, die Trockenheit vertragen und nach Möglichkeit auch starken Windböen besser widerstehen. Konkret bedeutet das unter anderem, weniger Fichten nachzupflanzen. Außerdem suchen Förster und Forstwissenschaftler international in gemäßigten Breiten nach Baumarten, die für die Anpflanzung in Deutschland in Frage kommen.
"Tag der Erde": 2021 war das wärmste Jahr in Europa
Klassiker, Zwiebelblumen, Gehölze: Steingarten – 18 geeignete Pflanzen
Nur drei Stunden Zeit: Wer noch Geld aus Habecks Fördertopf ergattern konnte
Die Kosten des Waldumbaus werden auf zweistellige Milliardensummen geschätzt. Da viele private Waldbesitzer in den vergangenen Jahren Verluste gemacht haben, fordern die Waldeigentümer staatliche Zuschüsse. "Viele Baumarten werden das künftige Klima nicht überstehen", sagt AGDW-Vize Ziegler. "Mischwälder mit wärmetoleranten Baumarten müssen so schnell wie möglich auf den Weg gebracht werden."

Eine Aufgabe für die im Naturbereich arbeitenden Mitglieder der Wertegemeinschaft
"www.imzeichendernatur.de
"

j.nuxoll-verlag@t-online.de


Wertegemeinschaft:
Imzeichendernnatur.de, Datum , Köln, den 3. Mai 2022


Firmenverkauf

Firmenverkauf: 10 Beste Tipps zu Börsen,
Ablauf & Kaufpreis



Von Thomas Dörr

Ein Firmenverkauf gehört zu den emotionalsten und nervenaufreibendsten Vorgängen im Leben eines Unternehmers. Denn ein Unternehmen soll nicht nur in fähige Hände gegeben, sondern auch zu den richtigen Konditionen verkauft werden.
Ein gut laufendes Geschäftsmodell wird grundsätzlich gerne übernommen, an den Interessenten scheitert es oft nicht. Das große Problem ist die Einigkeit zwischen den beiden Parteien. Dabei steht der Preis für ein Unternehmen oftmals prägend im Vordergrund.
Die Liste der zu verhandelnden Konditionen ist lang. Aber am Ende reicht die Uneinigkeit über einen einzelnen Punkt aus, um den Vertrag scheitern zu lassen. Um Unternehmer bei ihrem Verkauf zu unterstützen, werden im Folgenden typische Dealbreaker und hilfreiche Tipps für eine erfolgreiche Verhandlung beschrieben.



Über den Autor
Thomas Dörr





Bankkaufmann, systemischer Coach, Dipl.-Kfm. mit Studium in Marburg, Göttingen und den USA. Zertifizierter Wirtschaftsmediator (Ausbildung gem. BM). Langjährige Tätigkeit bei internationalen Banken und Beratungsunternehmen in London und Frankfurt am Main. Umfassende Erfahrung in der M&A-Beratung sowohl von Großunternehmen als auch mittelständischen Unternehmen. Er verfügt über umfangreiche Expertise im Bereich Unternehmensbewertung sowie in der Beratung von mittelständischen Familienunternehmen bei Unternehmensverkäufen und -käufen. Daneben hat er eine Vielzahl von Unternehmensrestrukturierungen beratend begleitet.


VERKAUFSANGEBOTE
Hersteller von Fertigteilhäusern - ja002625
Spielwarenfachgeschäft + Onlineshop - AB003245
Produzent für patentierte DIY Metallzäune und Sichtschutzelemente - HH003138
Beteiligungsmöglichkeit - Neuropsychiatrisches Zentrum - KCK003247
Maschinenbau / Hersteller Hydraulikzylinder - KR003031
Sonderanlagenbau Halbleiterindustrie - KRR002480
Zoologische Produkte - PS003195
Biobäckerei mit über 100 Wiederverkaufsstellen - SE000226
Produkterweiterung für Möbelhersteller: höhenverstellbares Design-Stehpult - HH002457
Hausverwaltung - AB003023
Wachstumskapital - Markterweiterung mit neuen CBD-Lifestyle-Produkten - DH002865
Erfolgreiches Cateringunternehmen - nik003048
Freizeitanlage - SE000224
Innovative Event Agentur - NIK001804
Namhaftes Brautmodengeschäft - AB003183
Gastronomiesystem, einzigartig und wertig - NL002933
Onlineshop - Spezialist für Fahrrad-, Reise-, Outdoor und Camping-Zubehör - NL002970
Stark wachsendes, inhabergeführtes Elektrotechnikunternehmen - PS002741
Hochprofitabler Hersteller von Motorsportzubehör - RG002988
Profitabler Hersteller für Präzisionsmechanik - RG002659
Gewerblicher Raumpflegeservice - RG002452
Service & Vertrieb von Kaffeeautomaten - AM002994
Print-on-Demand, Textil + Home Decor - AB002842
Unternehmensbeteiligung - Barrierefreier Wohnraum in Stuttgart - KR002992
Renommiertes Ingenieurbüro in Norddeutschland - GHK002834
Erfolgreiche Bäckerei und Konditorei - GHK002064
Wachstumskapital für den Verkauf eines Unisex Rasierers - NIK003047
Renommiertes Wach- und Sicherheitsunternehmen - KCK000221
Bauingenieur - Planungsbüro / Schwerpunkt Hochbau - KCK000225
Kinderwunsch Institut IVF in Österreich - MF002786
Profitables Abbruchunternehmen mit klaren Alleinstellungsmerkmalen - IC002477
Stark wachsendes Düngemittel-Start-Up mit hohen Deckungsbeiträgen - IC002829
Etablierter Händler selbst entwickelter Holz- und Terrassenöfen - IC002906
Wachstumskapital - Entwicklung von autonomen Schiffen mit Wasserstoffantrieb - NIK002825
Zertifiziertes Karosserie- und Lackierungsunternehmen - WB002899
Manager im E-Commerce mit Beteiligung an Online-Shop - WB002985
Etablierter und Ertragsstarker Tischlereibetrieb - WF002819
Groß- und Einzelhändler von Spitzenweinen und Spirituosen - KCK 002539
Meisterbetrieb für Maler- und Fassadenarbeiten - HH002836
Führender und ertragsstarker Hersteller von GFK-Bauteilen - AB002635
Etablierter Lebensmittelgroßhandel Seafood und Rindfleisch - NIK002654
Digitale Marketing- und Eventplattform - GHK002632
Metallbearbeitung - Oberflächenveredelung - JA002090
E-Commerce / online-Handel (Beteiligungsverkauf 50%) - JA002904
Hochpräzise Antriebs- und Steuerungstechnik - KCK000208
Seidenblumen - Import und Großhandel - KCK000216
Unternehmen im Bereich der Oberflächenveredelung - KR002159
Qualitätsanbieter für int. tätige Möbelhersteller im Premium-Segment - WB002412
KAUFGESUCHE:
Treuhandgesellschaften für Geschäftsfelderweiterung gesucht - RL003185
Unternehmen sucht versierten Steuerungsbauer (Schaltschränke/Baugruppen) - DH003168
Gerüstbau-Betrieb - JG002909
Agentur für Werbung / Marketing / Kommunikation - JG003171
Foodservice / Tankstellen / Spielotheken - KR003114
Branchen + Unternehmen mit Entwicklungspotential - MF002977
Mittelständische IT-Unternehmen - PS002962
IT-Beratungshaus - RG003164
Unternehmen zur Nutzung / Erzeugung regenerativer Energien - WB003158
Unternehmen aus dem metallverarbeitenden Bereich - WB003159
Heizung / Sanitärtechnik - nik002729
Schweizer Spezialistin sucht Hersteller / Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln - DH003180
Führungspersönlichkeit mit Flair für Technik und Vertrieb sucht KMU - DH002436
Hersteller oder Händler von Verbrauchs- und Konsumgütern gesucht - NL003102
Digitalisierungsexperte sucht Beteiligung an mittelständigem Unternehmen - AM002998
Unternehmen sucht Personaldienstleister/Arbeitnehmer-Überlassung - KR002964
Generalist sucht etabliertes Unternehmen - AM003078
Spezialist für Reinraum-Lösungen sucht Lüftungs-/Klimatechnik Unternehmen - JA002529
Betriebswirt sucht Unternehmen im Bereich Handwerk oder Produktion  - NIK002833
Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau/industrielle Ausrüstung - DH002250
Tief- und Straßenbauer sucht strategische Ergänzung - IC002639
Maschinen- u. Anlagenbauer bzw. Hersteller von High-Tech-Komponenten - IC002720
Bauunternehmen sucht innovative Unternehmen der Bauindustrie - IC002822
Handwerksbetrieb sucht Elektriker oder Elektronikspezialisten zum Kauf - IC002391
Beteiligung an einer Steuerberatungskanzlei - MF002802
E-Commerce/Online-Händler und Anbieter von Webshop-Logistik aller Art - DH002905
Bäckerei im Großraum Hamburg - NIK002884
Maschinenbau- /Vorrichtungsbauunternehmen mit eigenem Produkt - NL002877
Unternehmer sucht mittelständisches Unternehmen mit technischer Ausrichtung - HH002730
Vertriebsspezialistin sucht produzierendes Mittelstandsunternehmen mit USP - HH002854
Elektrotechnikunternehmen, techn. Gebäudeausstattung, elektrische Anlagen - KCK000604
Planungsbüro TGA Elektro/HKLS - KR002893
Ambitionierter Nachfolger für Geschäftsmodelle im Handel und E-Commerce - RG002744
Unternehmen im produzierenden Gewerbe der Metall- oder Kunststoffverarbeitung - PS002837
Technischer Leiter sucht Unternehmen im produzierenden Gewerbe - PS002866



ANBIETER
KERN-System GmbH
Geschäftsführer Nils Koerber  MÖFA
Heinrich-Heine-Str. 111
28211 Bremen
Telefon: +49 421 69208840
Email: kontakt@kern-unternehmensnachfolge.com



Firmenverkauf Fazit
Auf den ersten Blick scheinen Zahlen der treibende Faktor für den Firmenverkauf zu sein. Verkäuferunterschätzen allerdings, dass sich Käufer davor fürchten, die Katze im Sack zu kaufen. Daher spielen auch weiche Faktoren eine wichtige Rolle. Ein kompetentes Auftreten, eine gute Kommunikation und der zuverlässige Austausch vieler nützlicher Informationen können das Sicherheitsgefühl des Käufers steigern.
So kann der Kaufpreis über das Vertrauen auch durchaus gesteigert werden. Für unsichere Verkäufer lohnt sich die Konsultation externer Berater. Ob diese beim Unternehmensverkauf nur beratend zur Seite stehen oder selbst in die Verhandlungen eingreifen sollen, kann der Unternehmer ganz nach seinen Bedürfnissen entscheiden.












Spreen & Köster * * * *, naturverbundene Bayernhütte Engershausen
info@spreen-koester.de

Bleibe Brückenvilla
als Ferienhaus,
Monschau
Bleibe.de

Naturverbundene Inneneinrichtung
Dörrwand * * * * Berlin
www.doerrwand.de

Carlo Jösch Dipl. Ing. naturver-bunden arbeitender Bekleidungsgestalter
info@carlo-joesch.de

Abraham Einrichtungen Villa Persius am Schlosspark Sanssouci

THOMAS  ABRAHAM * * * *, Erster naturver-bundener,eleganter Inneneinrichter, Potsdam
www.abraham-einrichtungen.de






EILNACHRICHT
Wertegemeinschaft
www.imzeichendernatur.de - Donnerstag, den 03. März 2022

Ikea:  Russland Gechäfte dicht.






Auch der Möbelriese zieht Konsequenzen aus dem Ukraine-Krieg: Ikea pausiert seine Geschäfte in Russland. Das Land zählt zu den Hauptbezugsländern für Holz. Ikea, der größte Möbelhersteller der Welt, stellt seinen Betrieb in Russland vorübergehend ein. Das verkündete Ikea am Donnerstag.
Über den Ingka Konzern
Der Ingka Konzern (Ingka Holding B.V. und ihre kontrollierten Einheiten) ist einer von 11 unterschiedlichen Konzernen, der IKEA Verkaufskanäle unter dem Franchise-Abkommen mit Inter IKEA Systems B.V. besitzt. Der Ingka Konzern besteht aus drei Geschäftsbereichen: IKEA Retail, Ingka Investments und Ingka Centres. Er ist der weltweit größte Einrichtungseinzelhändler und betreibt 378 Einrichtungshäuser in 30 Ländern. Im Geschäftsjahr 2020 besuchten insgesamt 825 Millionen Menschen die IKEA Einrichtungshäuser und 4 Milliarden Menschen informierten sich auf unserer Website www.IKEA.com. Der Ingka Konzern betreibt Geschäfte mit der Vision, den vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen, indem er formschöne, funktionsgerechte und qualitativ hochwertige Einrichtungsgegenstände zu Preisen anbietet, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können.
Über IKEA Deutschland
Seit 1974 ist IKEA in Deutschland vertreten, aktuell betreiben wir IKEA Einrichtungshäuser an 54 Standorten sowie drei IKEA Planning Studios. In Deutschland beschäftigen wir rund 20.215 Mitarbeitende und gemeinsam arbeiten wir an der Umsetzung der IKEA Vision: „Den vielen Menschen einen besseren Alltag schaffen.“
Corporate Communications
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Am Wandersmann 2-4
65719 Hofheim-Wallau
Telefon +49(0)6122 585-5245


Wertegemeinschaft: Köln, den 22. Januar 2022
www.imzeichendernatur.de



Naturverbunden gefertigte Qualitätsprodukte

MADE IN GERMANY
werden grundsätzlich seit 4.500 Jahren (seit den Ägyptern) aus Naturmaterialien gefertigt.
OHNE CHEMIE UND OHNE PLASTIK.




Übrigends recyceln ist endlich.


Sehr geehrter Frau Brühl,
vielen Dank für die schöne und informative Presse - Information, "Entdecken Sie die Herkunft unserer Materialien". Sehr schön das Massivholz - Gestell, Gerbstoff aus Oliven - Blätter, usw. wunderbar.    
brühl & sippold GmbH
Alter Bad Stebener Weg 1
95138 Bad Steben
Deutschland
Tel.: +49 (0) 9288/955-0
Fax: +49 (0) 9288/955-99
e-Mail: info@bruehl.com


HOLZ
Das Holz für unsere Möbel stammt aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC/PEFC) und, wenn möglich, aus lokalem Anbau.



LEDER „OLIVA“
­Das Leder „Oliva“ – ein besonderes nachhaltiges Bezugsmaterial – wird mit einem rein pflanzlichen Olivenblattextrakt gegerbt. Die Blätter fallen bei der Olivenernte mit zu Boden und werden normalerweise verbrannt. Indem man sie stattdessen als Gerbstoff nutzt, verringert sich auch die Umweltbelastung im Anbauland
.

HOLZ
Das Holz für unsere Möbel stammt aus zertifizierter nachhaltiger Forstwirtschaft (FSC/PEFC) und, wenn möglich, aus lokalem Anbau.


Schwierig wird es mit "Kunststoff" oder "recyceltem Kunststoff" der nicht auf der Müllhalde entsorgt werden kann, er muss verbrannt werden. Damit ist es aber nicht getan wie mir der Pressechef Tilo Dumuscheidt von der Müllverbrennungsablage Köln erklärte. Im Rauchfilter der Verbrennungsanlage bleibt eine große Menge von Giftstaub übrig, der nicht entsorgte werden kann. Er muss nach seinen Angaben aufwendig und nachhaltig, für ewige Zeiten in Salzstöcken eingelagert werden. Ein Verbrechen am unseren Nachkommen. Wie der Atommüll, für den man nach 30 Jahren kein Entsorgungslager hat.
Aber es gibt Lichtblicke. So bei der Modewoche in Berlin, wo die Messe und der Senat der Stadt Berlin, alle Aussteller die naturverbundene Mode machen unterstützt. Junge Unternehmen werden werblich und wirtschaftlich unterstützt.
Auch bei den Boxspringbetten gibt es eine Entwicklung zu naturverbundenen Polsterbetten. die nach Angaben von Frau Christiane Brors von Hästens aus Schweden, neben der Matratze alle Nebenteile aus Naturmaterialien sind. Die gleiche Entwicklung gibt es bei Schramm, Deutschland,  bei Vispring, England und Treca, Frankreich, wo der Kunde allerdings auf Sonderbestellung ein naturverbundenes Treca - Boxspringbett bestellen kann.
Eine sehr schöne Entwicklung, die sich allerdings bis jetzt nur im allerhöchsten Einrichtungsbereich abspielt. Aber es war ja immer so, dass Wohntrends die meistens - seit 1948 aus Schweden kamen. Erst zur Möbelmesse bei Pesch in Köln, wo sich die Chefs der hoch angesiedelten, über hundert WK - Häuser trafen, diese Wohnanregungen zu einem Europa- oder gar Welttrend wurden.
Ein Unglück für die Möbel - Einrichtungsbranche ist weltweit die Kastenmöbelherstellung, da es nach Angaben der Chefs der Trägerplattenhersteller und Naturleim - Hersteller, keine einzige Fabrik in der Welt gibt die Holzträgerplatten aus heißem Knochenleim fertigen. Ich wiederhole keine einzige. Obwohl diese weltweit erfahrenen Branchenkenner "simpel" erklären, dass es ein leichtes ist die Fertigung von allen Trägerplatten, vom heißem Chemieleim zu heißem Knochenleim um zu stellen. Wichtig ist dabei die gleiche Zeit der Abkühlung. da diese Ausschlag gebend ist für die Rendite der Platte.

Spanplatte



Keiner der bedeutendsten im höchsten, naturverbunden und im höchsten Interieur - Niveau arbeitenden Viersterne - Inneneinrichter * * * * ist in der Lage solche Kastenmöbel zu liefern. Keiner der aus handwerklicher Traditionen entstandenen, europäischen Star - Möbelfabrikanten kann solche Naturkastenmöbel liefern.
Das Entsorgungsproblem - vor allem Giftproblem - ist das gleiche wie es Tilo Dumuscheidt von der Müllverbrennungsanlage, Köln beschrieben hat.
Der deutsche Jahresbedarf von 1.000.000 Festmeter Trägerplatten müssen wegen des Chemieleim verbrannt werde. Würden die 1 Million Trägerplatten mit Knochenleim hergestellt, könnten diese zerkleinert werden und in der Land- und Forstwirtschaft als Dünger eingesetzt werden. Man muss sich das vorstellen.
Viersterne – Star - Inneneinrichter Thomas Abraham * * * *,  Potzdam der über 100 Villen in Berlin - Potzdam eingerichtet hat und inzwischen immer mehr Ärztevillen vom Keller bis zum Dach und Garten saniert und neu einrichtet.
Fertigt er - wie es früher jeder Schreiner gemacht hat - nun selber in seiner Schreinerei die Stäbchen - Platten. mit heißem Knochenleim. Bis man wieder selber die - beste Trägerplatte - die Stäbchen - Platte - die Tischlerplatte, die Schichtholzplatte, die Spanplatte und die Sperrholzplatte bei der örtlichen Holzhandlung selber holen kann, oder die Holzhandlung sie anliefert.
Zum Schluss: Diesen Mangel an Naturprodukten gibt es bei allen aus handwerklicher Tradition entstandenen Branchenhersteller. So zum Beispiel in der Sanitär- oder Elektrobranche wo nur Plastikrohre eingesetzt werden, die nicht nur ein Umweltproblem sind, sondern wie die Plastikkunstwerke im Museum von selbst zu Mikroplastik vergehen. Auf den wunderschönen Plastikstuhl den Verner Panton 1959 entwarf und entwickelte und gemeinsam mit Vitra zur Serienreife (1967) bracht, kann man nicht mehr sitzen, er bricht zusammen. Ähnlich ist es bei der Sanitärbranche wo nur noch Plastikrohre eingesetzt werden und schnell zu Mikroplastik vergehen. Kupfer - Rohre und Stahlrohr oder Guss - Heizkörper gibt es so gut wie nicht mehr.
Es gibt viel zu tun, denn alles Naturverbundene, dass seit dem Plastik - Trend von 1951 verschwunden ist, muss auf Grund der gigantischen, immer mehr steigenden Umweltanforderungen neu aufgebaut werden. Welch eine Chance für unsere im höchsten Niveau arbeitenden und aus handwerklichen Traditionen entstandenen Qualitätshersteller
Freundlich grüßt alle Umweltfreunde aus Köln – Lindenthal
Josef Nuxoll, MÖFA - Möbelfachschule,Köln
Fachredaktion
Unternehmensberatung.
Naturverbundene Wohnprodukte und Inneneinrichtungen
Mail: j.nuxoll-verlag@t-online.de
Tel.: 0221 - 407171
Wertegemeinschaft "imzeichendernatur.de"
Wir setzen uns ein für die Natur, für die Schöpfung, für die Erde aus der wir kommen und wieder gehen und besonders für unsere Naturfreunde.


 


Three Steps on the Road to imm cologne 2023


Neu: Drei attraktive Pop Up Formate - Sleep Cologne;
Pure meets ORGATEC

Die Pandemie hat zu gesamtgesellschaftlichen Veränderungen geführt, die sich in einem mittel- und langfristig verändertem Kauf- und Nutzungsverhalten niederschlagen. Die gesamte Branche befindet sich in einem multidimensionalen Change und muss ihren individuellen Weg für das NEW NORMAL finden. Dabei sind die bestimmenden Kernfragen: Wie begegnen wir den veränderten Kundenbedürfnissen, z.B. Arbeiten und Leben mit einer flexiblen, modularen und nachhaltigen Einrichtung; den sich ändernden Orderzyklen (der genaue Zeitpunkt zwischen der B2B-Order und der B2C-Auslieferung der Ware zum Kunden wird durch viele Faktoren unberechenbarer); dem veränderten Austausch mit Geschäftspartnern - klassische Branchentreffs wie Messen haben lange nicht stattgefunden -; den veränderten Möglichkeiten, die eigenen Kompetenzen darzustellen und am Ende den veränderten Businessmodellen von Circular Economy über Influencer, 3D-Druck bis Online-Handel.



Nach zwei Jahren des Abwartens und des Austestens braucht die Branche neue Ideen, die Zukunft zu gestalten. Während andere Messegesellschaften den Weg der Konzentration beschreiten und Messen zusammenlegen, liegt die Antwort des Teams der Koelnmesse auf diese Herausforderungen in drei exklusiv für dieses Jahr entwickelten Pop Up Formaten. Mit der Sleep Cologne im Mai, der Home meets spoga+gafa im Juni sowie der Pure meets ORGATEC im Oktober schafft das Messe Team drei Pop Up Formate, die auf dem Weg hin zur imm cologne 2023 viele Business Opportunities bieten. „Wir verstehen uns als Taktgeber für die Branche und wollen so auf dem Weg hin zu einem energiegeladenen Revival der imm cologne 2023 mit den verschiedenen Pop Up Formaten gestalten und Drive geben, statt abzuwarten“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Wir bieten den Unternehmen flexible Lösungen und definieren so das Messejahr 2022 neu! Unter dem Leitgedanken Three Steps on the Road to imm cologne 2023 haben wir für die Interior Branche drei eigene attraktive Beteiligungsformen entwickelt. Damit können die Unternehmen ihre Produkte relevanten und teilweise neuen Entscheidern präsentieren und von den unterschiedlichen Terminen und Synergien der verschiedenen Einrichtungsformate profitieren,“ so Pollmann weiter. „Diese sicher unkonventionelle Herangehensweise ist aus der Motivation heraus entstanden, dass die Einrichtungsbranche kontinuierliche Kontaktpunkte braucht, die die Koelnmesse mit einem Portfolio entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der interzum und der ZOW über die spoga+gafa und imm cologne bis hin zur Orgatec bietet.“
Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Mobil: +49 151 14535306
m.majerus@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de




Wertegemeinschaft: Köln, den 22. Februar 2022
www.imzeichendernatur.de







Ende der Kunststoffverpackungen bei IKEA bis spätestens 2028


IKEA treibt Entwicklung innovativer Verpackungslösungen voran
Beitrag zur Reduzierung von Kunststoffabfällen und Umweltverschmutzungen





Hofheim-Wallau, 23. November 2021. IKEA möchte positiven Einfluss auf Menschen und Umwelt haben – und auf diesem Weg geht das Unternehmen nun einen weiteren Schritt, indem es keinen Kunststoff mehr in seinen Verkaufsverpackungen verwenden wird. Diese Maßnahme vollzieht IKEA schrittweise: Bis 2025 werden die Kunststoffverpackungen für neue Sortimente ausgelistet und im bestehenden Sortiment werden die Kunststoffverpackungen bis 2028 ersetzt. Mit der Umstellung möchte IKEA dazu beitragen, Kunststoffabfälle und damit Umweltverschmutzungen zu reduzieren. Zugleich möchte das Unternehmen die Entwicklung innovativer Verpackungslösungen vorantreiben, die vorwiegend aus erneuerbaren und recycelten Materialien bestehen.
Die Verkaufsverpackungen der IKEA Produkte sind ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells des schwedischen Unternehmens sowie ein wichtiger Aspekt in Sachen Erschwinglichkeit, Nachhaltigkeit und einer sicheren Handhabung. Um Kunststoffabfällen und Umweltverschmutzungen entgegenzuwirken, hat IKEA die Menge des Kunststoffs, der in Verpackungslösungen zum Einsatz kommt, bereits deutlich reduziert. Schon heute sind weniger als 10 Prozent der gesamten jährlich verwendeten IKEA Verpackungsmaterialien aus Kunststoff. Und das Unternehmen arbeitet hart daran, die verbleibende Lücke zu schließen: Indem IKEA gänzlich auf Kunststoff in Verkaufsverpackungen verzichten wird, wird das Unternehmen die Umstellung auf erneuerbare oder recycelte Materialien im eigenen Betrieb vorantreiben und auch ein branchenweites Zeichen setzen.




IKEA gibt jährlich mehr als eine Milliarde Euro für rund 920.000 Tonnen Verpackungsmaterial aus. Die Abkehr von Kunststoff in Verkaufsverpackungen wird die Entwicklung neuer Lösungen sowie die enge Zusammenarbeit mit Produktentwicklungsteams und IKEA Lieferantinnen und Lieferanten auf der ganzen Welt erfordern. Lediglich für einige Produkte des IKEA Lebensmittelsortiments werden Kunststoffverpackungen auch weiterhin zum Einsatz kommen – überall dort, wo sie aus Gründen der Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsstandards auch nach 2028 noch nötig sind. Aber auch in diesem Fall, werden sie aus erneuerbaren oder recycelten Quellen stammen.
„Einfallsreichtum hat bei IKEA Tradition und die Verpackungen unserer Produkte sind da keine Ausnahme. Die Abkehr von Kunststoff in unseren Verkaufsverpackungen wird in den kommenden Jahren zweifellos eine Herausforderung darstellen. Mit unserer Initiative möchten wir die Innovation im Verpackungsbereich vorantreiben und unsere Größe und Reichweite nutzen, um über unsere Lieferkette hinaus positive Auswirkungen in der Branche zu erzielen“, so Maja Kjellberg, Packaging Development Leader bei IKEA in Schweden.



Über das IKEA Franchisesystem

Das IKEA Einzelhandelsgeschäft wird über ein Franchisesystem mit Franchisenehmern betrieben, die autorisiert sind, das IKEA Sortiment innerhalb bestimmter geografischer Gebiete zu vermarkten und zu verkaufen. Inter IKEA Systems B.V. ist Eigentümer des IKEA Konzepts und weltweiter IKEA Franchisegeber, der es auch verschiedenen IKEA Unternehmen überträgt, das Sortiment zu entwickeln, Produkte zu liefern und Kommunikationslösungen bereitzustellen. Heute haben 12 verschiedene Gruppen von Unternehmen das Recht, im Rahmen von Franchiseverträgen mit Inter IKEA Systems B.V. IKEA Verkaufskanäle zu besitzen und zu betreiben.
Über den Ingka Konzern
Der Ingka Konzern (Ingka Holding B.V. und ihre kontrollierten Einheiten) ist einer von 11 unterschiedlichen Konzernen, der IKEA Verkaufskanäle unter dem Franchise-Abkommen mit Inter IKEA Systems B.V. besitzt. Der Ingka Konzern besteht aus drei Geschäftsbereichen: IKEA Retail, Ingka Investments und Ingka Centres. Er ist der weltweit größte Einrichtungseinzelhändler und betreibt 378 Einrichtungshäuser in 30 Ländern. Im Geschäftsjahr 2020 besuchten insgesamt 825 Millionen Menschen die IKEA Einrichtungshäuser und 4 Milliarden Menschen informierten sich auf unserer Website www.IKEA.com. Der Ingka Konzern betreibt Geschäfte mit der Vision, den vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen, indem er formschöne, funktionsgerechte und qualitativ hochwertige Einrichtungsgegenstände zu Preisen anbietet, die so günstig sind, dass möglichst viele Menschen sie sich leisten können.
Über IKEA Deutschland
Seit 1974 ist IKEA in Deutschland vertreten, aktuell betreiben wir IKEA Einrichtungshäuser an 54 Standorten sowie drei IKEA Planning Studios. In Deutschland beschäftigen wir rund 20.215 Mitarbeitende und gemeinsam arbeiten wir an der Umsetzung der IKEA Vision: „Den vielen Menschen einen besseren Alltag schaffen.“
Ansprechpartnerin:
Kim Steuerwald
Corporate Communications
IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Am Wandersmann 2-4
65719 Hofheim-Wallau
Telefon +49(0)6122 585-5245
E-Mail: kim.steuerwald@ingka.ikea.com