Im Zeichen der Natur
Wer die Tanne als Zeichen für die Natur, die Schöpfung, die Erde aus der wir kommen und wieder gehen und den Nächsten nicht achtet und ehrt ist sein Dasein nicht  wert. Josef Nuxoll
 

Wertegemeinschaft

imzeichendernatur.de - Dienstag, den 26. Juni 2021


Giftige Spanplatten-Produktion in Deutschland und weltweit.


Im Jahr 2018 wurden in Deutschland rund 100 Millionen Kubikmeter Trägerplatten mit heißem Chemieleimen erzeugt. Ein Umweltverbrechen, denn nach Angaben von Herrn Tilo Dumuscheidt, Pressechef der Kölner Verbrennungsanlage, können diese nicht auf der Müllhalde entsorgt werden. Selbst, wenn sie wieder verwendet werden, zum Schluss landen sie doch in der Verbrennungsanlage.


Damit ist es aber nicht getan nach Angaben von Tilo Dumuscheidt, denn nach dem verbrennen verbleibt in dem Rauchfilter der Verbrennungsanlage ein hochgiftiger Staubmüll. Der in großen Mengen in Salzstöcken für ewige Zeiten entsorgt werden muss. Ein Verbrechen an unsere Nachkommen, da diese das hochgiftige Erbe für ewige Zeiten betreuen müssen. Dies gilt ja auch für den Atommüll.


Spanplatten und Trägerplatten können genau so schnell und preiswert mit Naturleim / heißem Knochenleim hergestellt werden.


Man kann die Naturspanplatten – durch die so wichtige gleiche Abkühlungszeit - genau so schnell herstellen wie mit heißem Chemieleim. Mit der zerkleinerten, gebrauchten Naturspanplatte wäre es möglich: „Diese als Streu und Dünger im Garten in der Landwirtschaft und evtl. im Wald zu nutzen“. Dies ist möglich, weil die Streu aus den Naturplatten nur aus Naturmaterialien besteht. Aus Holzspänen, aus Knochenleim der schon über ein Jahrhunderte in der Möbelherstellung verwendet wird.



Der Querschnitt einer 16 mm starken Flachpressplatte

Foto: Von D-Kuru - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 at, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5597184


War die Trägerplatte furniert dann kommt noch das Naturholzfurnier dazu, Evtl. Naturholzlasur, Naturholzlack, Natur - Leinöl oder Naturwachs evtl. noch Natur - Beize. Die benutzten Trägerplatten, wie die Spanplatte,  Tischlerplatte, Schichtholzplatte und Sperrholzplatten, können also nach dem Gebrauch, der Natur aber auch den Menschen positiv dienen.


Das große Problem: “Es gibt die Naturträgerplatten nicht mehr“.


Früher holte man die Naturträgerplatten – wie heute die Spanplatte - bei der Holzhandlung ab.


Die mächtige Chemie- und Plastikindustrie hat die Naturträgerplatten und andere ganze naturverbunden arbeitende Industriezweige seit dem Plastikboom 1951 verdrängt. Nun müssen wir diese Naturproduktehersteller, von klein auf wieder aufbauen, da durch die Umweltentwicklung die Forderung nach Naturprodukten immer dringender wird. Ohne Chemie und ohne Plastik!


In unserer Branche, in der Möbel- und Einrichtungsbranche zeichnet sich schon die Entwicklung ab, Produkte „IM ZEICHEN DER NATUR“ herzustellen.

Im höchsten Einrichtungsniveau werden von verschieden Boxspringbetten - Herstellern in Westeuropa, hochwertige Boxspringbetten nur mit Naturmaterialien angeboten und von den im höchsten Einrichtungsniveau arbeitenden Viersterne Inneneinrichter * * * * verkauft, vielfach nach den Vorstellung der anspruchsvollen Kunden. Auch der gehobene Möbelhandel und anspruchsvolle Bettengeschäfte sind in der Lage diese hochpreisigen Boxspringbetten – ohne Chemie und ohne Plastik zu verkaufen.


Die naturverbunden arbeitenden Tophersteller in Westeuropa sind:

Hästens

Schweden

Vspring

England

Treca

Paris, für anspruchsvolle Kunden in Sonderanfertigung

Schramm

Deutschland

Flo

Italien

 

Hästens Store Managerin, Köln

Mobil: 0152-09211008

belgischesviertel@hastensstores.com

Montag-Freitag 11.00-13.30 und 14.00-19.00

Samstag 11.00-16.00

oder nach Terminvereinbarung

Christiane Brors

Hästens wird Ihre Art zu schlafen für immer verändern – mit den weltbesten Betten,Matratzen and Accessoires. Sechs Generationen handgefertigter Betten aus ethisch gewonnenen, reinen Naturmaterialien.





Ein guter Anfang, wenn man bedenkt, dass alle verarbeiteten Produkte aus Naturmaterien sein müssen. Auch in anderen Produktbereichen - für die Wohnung - werden nur Naturmaterialien eingesetzt, wie bei Heimtextilien und Teppichen. Hier ist es natürlich etwas einfacher nur Naturmaterialien zu verarbeiten, als bei einem Boxspringbett oder bei einem Polstersofa. Wichtig ist dabei, dass sie mit Naturfarben gefertigt werden und nicht mit Chemie ausgerüstet werden, sonst wird dies auch wieder zu einem Umweltverbrechen.


Auch beim gehobenen Möbel- und Einrichtungshandel setzen sich die naturverbunden, gearbeiteten Möbel- und Inneneinrichtungen durch. Besonders für die im höchsten Einrichtungsniveau arbeitenden modernen und eleganten - traditionellen Viersterne – Inneneinrichter * * * * ist diese Entwicklung interessant, da sie besonders befähigt sind sogar Villen vom Keller bis zum Dach und Garten naturverbunden zu sanieren.


Hierzu muss ich etwas grundsätzliches sagen: Sie werden sich dagegen wehren, dass ist ja nur etwas für die Reichen die sich das leisten können. Aber hier muss man festhalten, dass wir dies seit der Währungsreform 1948 hatten. Alle großen Wohntrends, die fast alle aus Schweden kamen, waren Holztrends die zur Kölner Möbelmesse – durch das Treffen der Top - WK – Häuser beim WK - Einrichtungshaus Pesch, vielfach zu Welttrends wurden. Alle Wohntrends begannen im höchsten Einrichtungsniveau etwas bei den, modernen Einrichtungsstudios, die allerdings nicht solch eine Umsatzmacht hatten, wie die vielen WK Häuser in Deutschland und dem großen Umsatz in Deutschland. Dazu kommt, dass unsere detschen Kunden die Neuigkeiten gerne aufgreifen. Die übrige Welt wohnte etwas traditionell.


Der einzige Trend den es im konsummigen Holzniveau gab, war der Kiefertrend der durch IKEA sogar eine weltweite Bedeutung erzielte. Wenn wir also diese Basisentwicklungen bei den Holztrends in unserer Branche zugrunde legen und den gigantischen Umwelttrend, dann kann man davon ausgehen, dass unsere Wohn- und Baubranchen umgedreht werden. Nichts wird mehr so sein wie es war, wenn es den Vorgaben „imzeichendernatur.de“ gerecht werden soll. Wir können also davon ausgehen, wenn der Naturtrend die gehobenen „Viersterne Inneneinrichter * * * * und gehobenen Einrichtungshäuser erreicht hat, dass dann - nach und nach – die konsummigeren Einrichtungsbereiche unserer Branche auch erfasst werden. Wir können uns also freuen – wie es „Ludwig van Beethoven“ in der „Ode an die Freude“ komponierte.


Auch in anderen Produktbereichen wie in der Modebranche, werden auf der Modemesse in Berlin - in einer Ausstellung - verstärkt Bekleidung aus Naturmaterialien angeboten. Werblich besonders unterstützt von der Stadt Berlin und der Berliner Messe. Weil Beide, die Stadt und die Messe eine der größten Chance für die Zukunft naturverbundener Mode sehen.

Freundlich grüßt Sie aus Köln - Lindenthal







Josef Nuxoll, MÖFA

Fachredaktion

Unternehmensberatung.

Naturverbundene Wohnprodukte und Inneneinrichtungen

Tel.: 0221 - 407171

Wertegemeinschaft; www.imzeichendernatur.de

E-MAIL: j.nuxoll-verlag@t-online.de











Spreen & Köster * * * *, naturverbundene Bayernhütte Engershausen
info@spreen-koester.de

Bleibe Brückenvilla
als Ferienhaus,
Monschau
Bleibe.de

Naturverbundene Innenein-richtung
Dörrwand * * * * Berlin
www.doerrwan-nd.de

Carlo Jösch Dipl. Ing. naturverbunden arbeitender Bekleidungsgestalter
info@carlo-joesch.de

Abraham Einrichtungen Villa Persius am Schlosspark Sanssouci

THOMAS  ABRAHAM * * * *, Erster naturver-bundener, ele-ganter Innen-einrichter, Potsdam
www.abrahameinrichtungen.de




Wir setzen uns ein für die Natur, für die Schöpfung, für die Erde aus der wir kommen und wieder gehen und besonders für unsere Naturfreundinnen und Freunde.